Blues Club Baden-Baden e.V.

Delta Moon

Delta Moon

19 Oktober 2013 20:30 - 23:45

(im Kalender speichern)

Löwensaal Goldener Löwe

Wenn die vier Musiker im „Goldenen Löwen“ auf der Bühne stehen, liegt Lichtental im tiefen Herzen des amerikanischen Südens. Aus einer Zufallsbekanntschaft in einem Gitarrengeschäft in Atlanta zwischen Tom Gray und Mark Johnson hat sich ein Bandprojekt entwickelt, das man mit Blues-Infused American Roots in Verbindung bringt. Lap-steel-guitar- und bottleneck-slide-Freunde kommen auf ihre Kosten.

Tom Gray and partner in crime Mark Johnson continue to show why they may be the best guitar tandem around. – Chris Martin, The Examiner.

Ein durchaus vollmundiges Statement, dem Delta Moon am 19.10.2013 ab 20:30 h im Goldenen Löwen Taten folgen lassen wollen. Drei Wochen nach der Saisoneröffnung mit Johnny Rieger & John McNamara werden die vier US-Amerikaner ihre Zuhörer mit einer unvergleichlichen Live-Show tief in den sumpfigen Süden der U.S.A. entführen. ‘Black Cat Oil‘ heißt der 2012 veröffentlichte Longplayer, auf welchem Tom Gray und Mark Johnson ihren speziellen ‘Blues-Infused American Roots-Sound‘ zelebrieren und einen Vorgeschmack dessen geben, was in Lichtental zu erwarten ist.

Was mit einer Zufallsbekanntschaft in Atlanta/Georgia begann, hat mittlerweile tausende von Fans in die Record Stores und Konzerte rund um den Globus gelockt. Früchte der Zusammenarbeit zwischen Gray und Johnson waren nicht nur der Gewinn der International Blues Challenge 2003 in Memphis, sondern auch Tom Grays Kür zum Blues Songwriter of the Year 2008. Künstler wie Cyndie Lauper, Manfred Mann oder Bonnie Bramlett (Delaney & Bonnie) interpretieren seit Jahren Grays Songs, und die Kritiker feiern überschwänglich das unvergleichliche Slide-Spiel der beiden Protagonisten, wo immer Gray und Johnson auftreten.

Zum Quartett komplettiert werden die beiden Masterminds durch Franher Joseph am Bass und Marlon Patton an den Drums. Wer sich vor dem Konzert überzeugen will, wie stark Delta Moons Bühnenpräsenz ist, sollte unbedingt auch in die Live-CD ‘Life‘s a Song – Live Volume One‘ reinhören, die während dreier Shows im November und Dezember 2012 aufgenommen wurde. Wer sich hier nicht knietief im Mississippi-Delta wähnt, hat entweder keine Ohren oder steht vielleicht doch eher auf orthodoxe Zwölftonmusik.